Der Verlust von Haaren kann eine emotional sehr belastende Erfahrung sein, unabhängig davon, ob es sich um eine Ausdünnung bestimmter Bereiche des Kopfes, übermäßigen Haarausfall oder eine Kombination aus beidem handelt. Zu allem Überfluss gibt es noch eine lange Liste anderer Ursachen, die zu Haarausfall führen können. Es ist nicht ungewöhnlich, dass hier mehr als eine Komponente im Spiel ist, aber es kann alles sein, von Ihren Genen bis hin zu der Art, wie Sie Ihr Haar stylen. Wenn Sie jedoch herausgefunden haben, welche Faktoren zu Ihrem Haarausfall beitragen, können Sie die Krankheit mit einer vielschichtigen Strategie wirksamer behandeln.

Stress kann tatsächlich zu Haarausfall führen, und hier ist der Grund dafür

Im Vergleich zu den vielen verschiedenen Arten von Haarausfall, die auftreten können, ist stressbedingter Haarausfall jedoch eher die Ausnahme. Auch wenn er nicht so lange anhält wie andere Arten von Haarausfall, so ist er doch ein Ärgernis, mit dem man sich auseinandersetzen muss. Im nächsten Abschnitt werden wir erörtern, wie Stress Haarausfall verursachen kann, wie Sie feststellen können, ob dies bei Ihnen der Fall ist, und was Sie dagegen tun können.

Wie genau kann Stress zu Haarausfall führen?

Telogenes Effluvium ist der medizinische Fachbegriff für stressbedingten Haarausfall (TE). Zu jedem Zeitpunkt befindet sich jeder einzelne Haarfollikel in Ihrem Körper entweder in der anagenen (Wachstums-) Phase, der katagenen (Übergangs-) Phase oder der telogenen (Ruhe-) Phase (Ruhe). Die Telogenphase ist ein natürlicher Teil des Haarwachstumszyklus, in dem das ältere Haar abgestoßen wird, um Platz für das neue Haar zu schaffen (mehr dazu in Kürze).

Wie genau kann Stress zu Haarausfall führen

Laut Gaunitz tritt das Telogen-Effluvium auf, wenn der Körper einem physischen oder emotionalen Trauma ausgesetzt ist, das dazu führt, dass ungewöhnlich viele Haare in die Telogenphase, die auch als Ruhephase bezeichnet wird, eintreten. „Normalerweise befinden sich nur etwa 10 % der Haare in der Ruhephase“, sagt er. „Aber TE kann bis zu einem Drittel aller Haare in diese Phase zwingen, was zu einem massiven Ausfall der Haare führt.“ TE kann bis zu einem Drittel aller Haare in diese Phase zwingen, was zu einem massiven Ausfallen der Haare führt.

Wie bereits erwähnt, kann die Quelle der traumatischen Erfahrung oder des Stresses entweder körperlich, emotional oder beides sein. Aber wir sprechen hier nicht unbedingt über die Art von Stress, die täglich oder ständig auftritt. Vielmehr ist meist ein einzelnes belastendes Ereignis für das Problem verantwortlich. Laut Bhanusali gehören zu den häufigen Lebensereignissen eine Krankheit, eine Operation, das Ende einer Beziehung, ein Todesfall und sogar eine Entbindung.

Was sind die Anzeichen dafür, dass Ihr Haarausfall auf Stress zurückzuführen ist?

Nach Gaunitz tritt das Telogeneffluvium immer 90 bis 120 Tage nach einem stressigen Ereignis auf. [Aufgrund der Art und Weise, wie der Haarzyklus funktioniert, wird er innerhalb dieses Zeitfensters weiterhin stattfinden. Wenn Sie bemerken, dass Ihnen scheinbar aus heiterem Himmel und ohne ersichtlichen Grund die Haare ausfallen, denken Sie daran, was vor drei bis vier Monaten in Ihrem Leben geschehen ist. Sie könnten an einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) leiden, wenn vor kurzem ein bedeutendes Ereignis in Ihrem Leben stattgefunden hat. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine allmähliche Form des Haarausfalls, sondern um eine plötzliche, schnelle und deutliche Veränderung.

Was sind die Anzeichen dafür, dass Ihr Haarausfall auf Stress zurückzuführen ist

Laut Gaunitz „verlieren wir alle zwischen 100 und 150 Haare pro Tag, und die meiste Zeit fällt diese Art von regelmäßigem Haarausfall nicht auf.“ Telogenes Effluvium ist für Sie offensichtlich, denn an einem Tag fühlen Sie sich völlig normal, und am nächsten Tag verlieren Sie große Mengen an Haaren, genug, um einen Kamm oder eine Bürste in nur wenigen Tagen zu füllen, wie er es erklärt. Bhanusali fährt fort, dass viele Menschen sich dessen bewusst werden, wenn sie unter der Dusche stehen, weil sie plötzlich extrem große Haarbüschel sehen, die ausfallen und in den Abfluss fließen.

Welche Arten von Behandlungen gibt es für stressbedingten Haarausfall?

Die gute Nachricht ist, dass sich in den meisten Fällen nach diesem abrupten Haarausfall der Haarwuchszyklus wieder normalisiert und das Haar schließlich wieder richtig wächst, so Gaunitz. Das ist die gute Nachricht. Wo ist der Haken? Ihm zufolge gilt dies unter der Voraussetzung, dass keine anderen hormonellen, genetischen oder diätetischen Faktoren im Hintergrund wirken.

Es ist immer ein kluger Schachzug, einen Dermatologen oder Trichologen aufzusuchen, wenn Ihr Haarausfall besorgniserregend ist. Sie können sicherstellen, dass keine anderen Ursachen vorliegen, und bestätigen, dass es sich tatsächlich um ein vorübergehendes Telogen effluvium handelt. Wenn Sie sich wegen Ihres Haarausfalls Sorgen machen, ist es immer ratsam, einen Dermatologen oder Trichologen aufzusuchen.

Welche Arten von Behandlungen gibt es für stressbedingten Haarausfall

Dr. Bhanusali erklärt: „Meistens wächst das Haar von selbst wieder nach, aber es gibt Dinge, die wir tun können, um diesen Prozess zu beschleunigen.“ Ihm zufolge können topische Steroide dazu beitragen, den Prozess des Haarausfalls zu verlangsamen, und Behandlungen wie Minoxidil und Finasterid können das Haarwachstum anregen.

Dr. Bhanusali fügt hinzu, dass es auch immer mehr Belege dafür gibt, dass die Behandlung von TE mit PRP-Injektionen vorteilhaft sein kann. Entzündungshemmende rote LED-Behandlungen können dazu beitragen, den Hautabwurf zu verringern, und es gibt auch immer mehr Hinweise darauf, dass die Behandlung von TE mit PRP-Injektionen therapeutisch sein kann.

Gibt es eine Möglichkeit, den durch Stress verursachten Haarausfall zu heilen?

Leider lautet die Antwort nicht gerade „nein“, wenn man bedenkt, dass sich diese Art von Haarausfall erst mehrere Monate nach einem stressigen Ereignis bemerkbar macht. In Anbetracht der oben genannten Informationen schlägt Gaunitz vor, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass Ihr Vitamin D3- und Ferritinspiegel angemessen ist, um das Risiko des Auftretens von Telogen Effluvium zu verringern. Ihm zufolge kann die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von TE durch die Aufrechterhaltung ausreichender Konzentrationen der genannten Nährstoffe im Blut verringert werden.

Gibt es eine Möglichkeit, den durch Stress verursachten Haarausfall zu heilen

Die Aufrechterhaltung gesunder Gewohnheiten für Ihr Haar und Ihre Kopfhaut ist etwas, das Sie tun sollten, unabhängig davon, ob Sie derzeit unter stressbedingtem Haarausfall leiden oder ob Sie sich Sorgen machen, dass dies in naher Zukunft der Fall sein wird oder nicht. Laut Dr. Bhanusali bedeutet dies, dass Sie Ihr Haar nicht mehr so oft färben, die Temperatur der von Ihnen verwendeten heißen Geräte senken und auf die tägliche Verwendung von Trockenshampoo verzichten sollten (da es zu einer Verstopfung der Haarfollikel führen kann).

Machen Sie Fotos von Ihrem Haar, nachdem Sie eine stressige Situation erlebt haben

Machen Sie Fotos von Ihrem Haar, nachdem Sie eine stressige Situation erlebt haben

Es ist auch eine gute Idee, nach einer stressigen Situation Fotos von Ihrem Haar zu machen, wenn Sie befürchten, dass Ihr Haar in Zukunft aufgrund des Stresses ausfallen könnte. Bhanusali erklärt: „Ich lasse meine Patienten immer Ausgangsfotos machen und wiederhole diese dann etwa alle zwei bis drei Wochen.“ Sollte es doch einmal zu Haarausfall kommen, können Sie so auf den Beginn des Prozesses zurückblicken und sehen, wo alles angefangen hat. Er empfiehlt, Fotos vom gesamten vorderen Haaransatz zu machen, einschließlich der Schläfen und der Region in der Mitte des Kopfes.

Die wichtigste Lektion zum Mitnehmen

Der Haarausfall als Folge von Stress ist ein sehr reales Phänomen. Telogenes Effluvium liegt höchstwahrscheinlich vor, wenn eine Person drei bis vier Monate nach einem sehr stressigen Ereignis plötzlich anfängt, außergewöhnlich viele Haare zu verlieren. Trösten Sie sich damit, dass dieser Zustand nur vorübergehend ist und sich die Situation nach einiger Zeit wahrscheinlich von selbst bessert.

Die wichtigste Lektion zum Mitnehmen Haarausfall

Wenn Sie immer noch unter Stress leiden, sollten Sie einen Dermatologen oder Trichologen aufsuchen, der Ihnen helfen kann, andere Ursachen auszuschließen und Ihnen einige Hilfsmittel an die Hand zu geben, mit denen Sie den Haarausfall aufhalten und das Haarwachstum beschleunigen können.

Categorized in:

Körper & Gesundheit,

Last Update: 13. Oktober 2022

Tagged in:

,