Wenn es darum geht, sich langfristig wohl zu fühlen, müssen so viele Faktoren berücksichtigt werden, von der Herzgesundheit über die Stoffwechselgesundheit bis hin zur Gesundheit des Gehirns. Und wenn es darum geht, unser Gehirn gesund zu halten, wird Schlaf oft außer Acht gelassen.

Warum Schlaf so wichtig für die Gesundheit des Gehirns ist

Schlafen ist die wichtigste Art des Körpers, sich auszuruhen und aufzuladen, und das überträgt sich auch auf das Gehirn. „Schlaf ist förderlich für die Entgiftung des Gehirns“, erklärt Brownlow, und unser glymphatisches System – der Abfallbeseitigungsmechanismus für das Gehirn – kann auf Hochtouren laufen, wenn wir uns ausruhen.

Auf diese Weise hat Schlaf einen neuroprotektiven Zweck und kann uns vor einigen der kognitiven Gesundheitsveränderungen schützen, die oft im Alter auftreten. Eine Studie aus dem Jahr 2015 stellt fest, dass Schlaf unter anderem mit einer verbesserten Gedächtnisleistung und einer geringeren geistigen Ermüdung in Verbindung gebracht wurde. „Wenn man schläft, reorganisiert und lädt sich das Gehirn auf und entfernt giftige Nebenprodukte, die sich im Laufe des Tages angesammelt haben. Dieser Beweis zeigt, dass Schlafen das Gehirn reinigen und dazu beitragen kann, seine normale Funktion aufrechtzuerhalten“, schreiben die Autoren der Studie.

Jenseits der Gesundheit des Gehirns.
Wenn die Gesundheit des Gehirns nicht ausreicht, um Sie zu überzeugen, zeigt die Forschung weiterhin, dass die Auswirkungen eines guten Schlafs weitreichend sind. Tatsächlich wäre es nicht übertrieben zu sagen, dass ein gleichbleibend guter Schlaf praktisch jeden Aspekt unserer allgemeinen Gesundheit betrifft , von der Stimmung über das Energieniveau bis hin zur Stoffwechselgesundheit, Herzgesundheit, Hormonregulierung, Genexpression und vielem mehr.

Also, egal welchen Aspekt der Gesundheit Sie verbessern möchten, wenn Sie nicht jede Nacht genug Schlaf bekommen, können Sie darauf wetten, dass dies ein guter Anfang ist.

Und zu diesem Zweck gibt es eine Handvoll Dinge, die Sie tun können, um jede Nacht besser zu schlafen. Zum einen schadet es nie, ein kühles, ruhiges und dunkles Schlafzimmer zu haben. Es ist auch wichtig, einen konsistenten Schlafplan einzuhalten (d. h. jeden Tag zur gleichen Zeit schlafen zu gehen und aufzuwachen), um Ihren zirkadianen Rhythmus zu regulieren.

Egal, ob Sie Ihr Gehirn im Alter gesund halten oder einfach mehr Energie im Alltag haben möchten, regelmäßiger guter Schlaf ist unerlässlich. Und das Beste daran ist, dass Ihr Gehirn nicht das einzige ist, was davon profitiert, wenn Sie einen beständigen, hochwertigen Schlaf bekommen.

Categorized in:

Körper & Gesundheit,

Last Update: 9. August 2022

Tagged in: